Umgang mit Medien

Recherchieren, Informieren, Kommunizieren -

Medien in der Lebenswelt von Kindern

Es ist eine Aufgabe der Schule, den Kindern Wege aufzuzeigen, sich in der Medienwelt selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu bewegen und mit deren Inhalten kritisch umzugehen.

Die Ziele der Medienerziehung umfassen das Verstehen, Beurteilen, Auswählen und das Begreifen von Medien.

 

 

 

 

Der Umgang mit Medien ist sinnvoll, wenn

  • die Selbstständigkeit der Kinder unterstützt wird
  • Medien in didaktisch-methodischer Hinsicht gleich oder besser geeignet sind als andere Methoden
  • die Lern- und Übemotivation der Kinder gesteigert wird
  • Prozesse oder Phänomene veranschaulicht werden
  • das kindlich kreative und gestalterische Potential entfaltet werden kann

Der Umgang mit dem PC wird sowohl im Unterricht als auch nach Möglichkeit in speziell eingerichteten PC-Stunden gelernt.

Durch den Einsatz und die Nutzung von Computern und dem Internet im Unterricht können die Kinder darüber hinaus

  • Unterrichtsgegenstände und –themen anschaulicher erarbeiten
  • Kenntnisse in vielen Bereichen vertiefen
  • differenziert üben
  • im individuellen Lerntempo arbeiten
  • in Partner- und Kleingruppenarbeit Themen gemeinsam bearbeiten

Die Kinder können ebenso mit Hilfe des Computers in vielfältiger Form Texte erstellen, ausdrucken und den Mitschülern präsentieren.

Ein umfangreiches Angebot an Lernsoftware in unserem Computerraum bietet verschiedene Übungsformen zur individuellen Förderung. Verabredet ist der Einsatz der Lernsoftware „Lernwerkstatt“, Lepion, Flex und Flo oder Blitzrechnen. Die Kinder erhalten sofortige Rückmeldung und können Aufgaben wiederholen oder korrigieren.

Die Schule verfügt über einen PC-Raum mit 14 Arbeitsplätzen für je zwei Kinder. In den Klassenräumen sind in der Regel ein bis zwei Computer installiert. Im PC-Raum  befinden sich für den effektiven Gebrauch ein Farbdrucker, Kopfhörer an jedem Arbeitsplatz sowie ein Beamer, um gegebenenfalls Arbeitsschritte für alle Schülerinnen und Schüler zu demonstrieren oder unterrichtsbezogene Filmsequenzen zu zeigen. Eine Internetverbindung ist hier wie auch in den Klassenräumen gegeben.