Kindersprechstunde

Schulsozialarbeit an der Grundschule Engelbertstraße

Mein Name ist Ulrike Fischer, ich bin Diplom-Pädagogin und stehe seit dem Schuljahrsbeginn 2016/2017 in der Grundschule Engelbertstraße für den Arbeitsbereich Schulsozialarbeit - organisiert und verantwortet durch den Kinderschutzbund des Ortsverbandes Schwelm - zur Verfügung.

Kinder verbringen deutlich mehr Zeit in der Schule als noch vor zehn Jahren. Die Schule hat sich von einem Lernort zu einem Lebensort gewandelt. Es wird dort längst nicht mehr nur gelernt, sondern gelebt.

Hier treffen nicht nur Schüler auf Lehrer, sondern Menschen mit ganz unterschiedlichen persönlichen Merkmalen kommen zusammen: Solche, die „auch“ Schulkinder, Eltern, Lehrer, Rektoren, Integrationshelfer, Hausmeister und Ergotherapeuten sind.

Alle zusammen arbeiten an diesem einen Projekt:

Kinder auf ihrem Weg durch die Schule zu begleiten, jedes Kind mit seinen Besonderheiten anzuerkennen und zu respektieren.

Überall, wo Menschen zusammenkommen, entstehen durch die individuellen Besonderheiten immer wieder „Reibungsverluste“, wo das Miteinander nicht gelingt. Hier sehe ich meine Aufgabe als Schulsozialarbeiterin: Als Möglichmacher, als Entdecker von Ressourcen, die in jedem liegen und solche, die durch andere Menschen entstehen. Für das gemeinsame Ziel.

Das Herzstück der Schulsozialarbeit ist die Kindersprechstunde. Die Kinder unserer Schule können sich hier Unterstützung holen, wenn sie sie brauchen. Aber auch für Klassen, Eltern, Lehrer bietet die Schulsozialarbeit eine Möglichkeit, Ressourcen zu nutzen. Vor allem die Eigenen, aber auch die, die sich durch die Gemeinschaft ergeben.

Ich bin für Sie, aber insbesondere für die Kinder an dieser Schule da:

montags und mittwochs zwischen 8.40 und 11.30 und auch nach Vereinbarung.

Selbstverständlich sind alle Gespräche streng vertraulich.

Auf den Besuch der Schulkinder und auch auf Sie bin ich gespannt.